Ein Wort und die Wählerinnen und Wähler

Eva Irrgang
Eva Irrgang

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

fast sieben Jahre sind vergangen, seit ich zum ersten Mal bei einer Landratswahl um Ihr Vertrauen geworben habe! Es waren ereignisreiche Jahre, in denen ich zusammen mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Kreisverwaltung, aber auch gemeinsam mit vielen anderen Akteuren,, entscheidende Weichenstellungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und zum Nutzen unserer Städte und Gemeinden vornehmen konnte. Diese erfolgreiche Arbeit möchte ich fortsetzen.

Deshalb bitte ich Sie, mir bei der bevorstehenden Kommunalwahl am 25. Mai 2014 Ihre Stimme zu geben. Wir alle stehen vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen, zu deren Bewältigung ich beitragen möchte. Das kann und will ich leisten, weil ich mich auf die Rückendeckung meiner Partei und die Unterstützung meiner Familie verlassen kann.

Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden möchte ich dafür sorgen, dass unser Kreis lebens- und liebenswürdig bleibt. Allen, die mich dabei begleiten und unterstützen wollen, reiche ich die Hand und lade sie ein mitzugestalten.

Ihre

Eva Irrgang

 


„Kreis Soest – hier hat Leben Zukunft“

Als Landrätin sehe ich mich an der Seite aller Menschen im Kreis Soest und engagiere mich für ihr Wohl. Viele haben mir ihre Anliegen während meiner Bürgersprechstunde, die ich sofort nach Amtsantritt eingerichtet habe, vorgetragen. Vielen habe ich direkt helfen können.
Die Herausforderungen der Zukunft zielgerichtet anzugehen - dafür habe ich in den vergangenen sieben Jahren gestanden, dafür möchte ich den kommenden sechs Jahren stehen. Die Ziele des Zukunftskonzepts für den Kreis Soest sind deshalb für mich Chefsache:
• Den Wirtschaftsstandort Kreis Soest stärken.
• Unsere Bildungsregion als starkes Zunftsinstrument einsetzen.
• Die Vielfalt der Gesellschaft als Chance nutzen.
• Solide Finanzpolitik als Grundlage für kommunale Handlungsfähigkeit fortführen.

Mir liegt am Herzen,
• dass wir Familien in allen Lebenslagen unterstützen,
• dass wir die Umwelt für kommende Generationen nachhaltig bewahren und
• dass wir gesund und sicher im Kreis Soest leben.

Entscheidende Weichen gestellt

Bildung und Integration sind für mich die Schlüssel für die Zukunft schlechthin. Deshalb habe ich mich gerne als Mitglied des Bundesbeirates für Integration engagiert. In dieser Funktion hatte ich Gelegenheit, Bundeskanzlerin Angela Merkel unser richtungsweisendes Integrationskonzept zu überreichen.
Zu entscheidenden Weichenstellungen konnte ich auch in anderer Hinsicht beitragen. Die erfolgreiche Regionale 2013 und der Zusammenschluss mit unseren Nachbarn zu Südwestfalen machen deutlich, dass wir hier unsere Geschicke erfolgreich selbst in die Hand nehmen.

Weitere Informationen von, zu und über Eva Irrgang finden Sie in Kürze unter www.eva-irrgang.de


Nach oben