Unterstützung für REGIONALE-Projekt FH3

 „Wir wollen Warstein wieder attraktiv für die junge Generation machen“, dieses Ziel formulierte die Gruppe „We love Warstein“ bei einem Besuch von Mitgliedern der CDU-Kreistagsfraktion bei einem Besuch des Projekts „FH3“. Vertreter der Initiative und Bürgermeister Thomas Schöne erläuterten den CDU-Kreispolitikern den Hintergrund und den aktuellen Stand des Vorhabens. 

 In der ehemaligen Gaststätte an der Franz-Hegemann-Straße 3 soll ein „Dritter Ort“ geschaffen werden, in dem jungen Menschen ein hochwertiges, multifunktionales und innovatives Raumkonzept vorfinden. So soll im Erdgeschoss die Möglichkeit zum Co Working, zur Kommunikation und zur Bildung gegeben sein. In der mittleren Etage soll ein modernes Hostel entstehen und in der oberen Etage soll „Junges Wohnen“ mit sogenannten „Einsteigerwohnungen“ ermöglicht werden.

Die Südwestfalen Agentur sieht in der Idee ein zukunftsweisendes Vorzeigeprojekt für die Region Südwestfalen und hat ihm bereits den ersten Stern verliehen. Damit ist gewährleistet, dass das Projekt Fördergelder für externe Beratung erhält. Die kommenden Monate will die Initiative nutzen, um Kooperationspartner zur Verwirklichung des Projekts zu finden.

„Unsere Unterstützung haben sie“, fasste Kreistagsmitglied und CDU-Sprecher im Ausschuss für Regionalentwicklung, Guido Niermann, den einhelligen Tenor der CDU-Politiker zusammen. Das Projekt könne gerade jungen Menschen Angebote machen, die einzigartig seien und damit Warstein ein Stück attraktiver machen.

Nach oben