Der Europaabgeordnete Liese machte sich für eine Verringerung der Abhängigkeiten gegenüber Russland und einen starken Ausbau der erneuerbaren Energien stark.

Bei einer europapolitischen Veranstaltung der CDU Kreis Soest im IQ in Lippstadt diskutierte Dr. Peter Liese MdEP mit den Interessierten über die Auswirkungen der EU-Politik und der beschlossenen Klimaziele.

Dabei ging Liese besonders auf die Folgen des Kriegs in der Ukraine ein. Der Europaabgeordnete Liese machte klar, dass der Überfall Russlands auf die Ukraine unsere Abhängigkeit von russischem Erdgas offenlegt. Die Auswirkungen dieser Abhängigkeit sind nun Energieknappheit und Preissteigerungen, so Liese. Deshalb spricht sich Liese dafür aus, die erneuerbaren Energien massiv auszubauen und damit gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ebenso forderte er, alle Alternativen zum russischen Gas zu nutzen.

Am Ende der Veranstaltung resümierte der CDU-Kreisvorsitzende Heinrich Frieling, dass die Herausforderungen zwar riesig sind, wir aber gemeinsam die Möglichkeiten haben diese zu bekämpfen.

Bei Interesse finden sie die Präsentation von Dr. Peter Liese hier.

Nach oben