Ansgar Mertens
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich begrüße Sie herzlichst auf den Seiten des CDU-Kreisverbandes Soest. Ihr Interesse hat Sie zu uns geführt. Ich würde mich freuen, wenn Sie hier finden, was Sie gesucht haben: Ansprechpartner, Positionen und Termine. Sollten Sie einmal nicht fündig werden, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir sind gerne für Sie da.

Die CDU ist die große Volkspartei in Deutschland und im Kreis Soest. Vielleicht finden auch Sie Ihre politische Heimat bei uns und wirken bei uns mit, um die Gestaltung unserer Zukunft mit in die Hand zu nehmen.

Ihr
Ansgar Mertens
CDU-Kreisvorsitzender



 
26.07.2016
Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Werner Lohn (Geseke-Langeneicke) und der CDU-Landtagskandidat Jörg Blöming (Erwitte) benennen nach einer ersten Simulationsrechnung die drohenden Zahlungen für die Stadt Erwitte für den „Kommunal-Soli" der rot-grünen Landesregierung im nächsten Jahr:

„Rot-Grün will auch im kommenden Jahr die Stadtkasse von Erwitte mit einem Betrag in Höhe von 326.947,89 Euro plündern. Ein solcher kommunaler Beitrag ist ungerecht, undurchdacht und unverantwortlich. Die Landesregierung zwingt der Stadt Erwitte eine zusätzliche Belastung auf, die kaum noch zu verkraften ist und die Finanzsituation und die Lebensverhältnisse bei uns vor Ort bedroht. Mit dem Kommunal-Soli wird die prekäre Finanzsituation in den Kommunen deutlich verschlimmert, anstatt eine wirkliche Verbesserung der Kommunalfinanzen zu bewirken," erklären die beiden CDU-Politiker.
weiter

21.07.2016
Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben sich auf einen konkreten Weg zur finanziellen Entlastung der Kommunen in Höhe von 5 Milliarden Euro geeinigt. Davon profitiert auch der Kreis Soest.
weiter

06.07.2016
Die CDU im Ostkreis hat entschieden: Jörg Blöming wird bei der Landtagswahl am 17. Mai im kommenden Jahr der Kandidat der Christdemokraten sein. Bereits nach dem ersten Wahlgang konnte CDU-Kreisvorsitzender Ansgar Mertens dem Erwitter zu seiner Nominierung gratulieren. Mertens hatte zuvor 380 Mitglieder zu der Wahlkreis-Mitgliederversammlung begrüßen.
Zusatzinfos weiter

30.06.2016
Es gibt sechs Bewerber
Die Entscheidung naht: am kommenden Dienstag, 5. Juli, wählt die CDU ihren Kandidaten im Altkreis Lippstadt für die Landtagswahl am 14. Mai im kommenden Jahr. Der CDU-Kreisvorsitzende Ansgar Mertens hat für 19 Uhr nach Anröchte-Effeln in die Schützenhalle eingeladen.
Zusatzinfos weiter

30.06.2016
Artikelbild
Nico Schlüter aus Lippstadt im Düsseldorfer Landtag
237 Jugendliche hatten sich auf den Plätzen der Abgeordneten im Landtag von Nordrhein-Westfalen versammelt, um im Rahmen des achten Jugendlandtags für drei Tage aktiv in die Politik des Landes einzugreifen. Auf dem Platz des Landtagsabgeordneten Werner Lohn aus Geseke nahm der Lippstädter Nico Schlüter Platz. Er durfte den heimischen CDU-Abgeordneten drei Tage im Düsseldorfer Jugend-Landtag vertreten.
weiter

28.06.2016
Artikelbild
Die CDU-Fraktion des Kreistages Soest hat die Entscheidung über den Brexit mit Sorge zur Kenntnis genommen. Der europäische Gedanke ist in erster Linie eine friedenstiftende Idee. „Wir haben daher alle unsere Mandatsträger, Peter Liese aus dem Europa-Parlament, Bernhard Schulte-Drüggelte aus dem Deutschen Bundestag, sowie Vizepräsident Eckard Uhlenberg und Werner Lohn aus dem Landtag NRW gebeten, alles in Ihrer Macht stehende zu tun, dass sich die jeweiligen Handlungsträger auf den europäischen Grundgedanken besinnen und offensiv für die europäische Einheit werben“ betont Fraktionschef Ulrich Häken. Die CDU- Kreisfraktion unterstreicht die hohe Wertigkeit der Europäischen Union mit einem Besuch des EU- Parlaments in Straßburg, zu der sie der Abgeordnete Dr. Peter Liese für Oktober eingeladen hat.
weiter

24.06.2016
Jetzt keine Extrawürste für Großbritannien - Raus ist raus
"Ich finde es wirklich sehr schade, dass Großbritannien für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt hat. Besonders traurig bin ich darüber, dass die Kampagne der Gegner auf Hass aufgebaut war. Die Folgen werden vor allen Dingen für Großbritannien selbst sehr schlimm sein und wenn wir nicht gut aufpassen auch für den Rest der EU und damit für Deutschland. Die wirtschaftlichen Folgen, insbesondere für Großbritannien selber lassen sich nicht abwenden. Wie schlimm die politischen Folgen sein werden, kommt vor allen Dingen auf unsere Reaktion an." Dies erklärte der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. med. Peter Liese zum britischen Referendum, das knapp für einen Austritt ausging.
weiter